Datenschutzerklärung

Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse an unserem Unternehmen.

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten hat einen besonders hohen Stellenwert

für die Elektro Podersaunig GmbH.

Eine Nutzung unseres Webauftritts ist daher grundsätzlich ohne Angabe

irgendwelcher personenbezogener Daten möglich.

Die Verarbeitung personenbezogener Daten (wie z.B. Name, Anschrift,

E-Mail-Adresse oder Telefonnummer) auf unserer Webseite erfolgt im Einklang

mit den Bestimmungen der DS-GVO und in Übereinstimmung mit den

für unser Unternehmen geltenden landesspezifischen Datenschutzbestimmungen.

Mit dieser Datenschutzerklärung möchten wir Sie über Art, Umfang und Zweck der

von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten informieren.

Daneben werden betroffene Personen mit Hilfe dieser Datenschutzerklärung

über die ihnen zustehenden Rechte informiert.

Wir haben als für die Verarbeitung Verantwortlicher umfangreiche

technische und organisatorische Maßnahmen realisiert, um einen möglichst

umfassenden Schutz der über diese Internetseite verarbeiteten

personenbezogenen Daten sicherzustellen. Dennoch können internetbasierte Dienste

und Datenübertragungen grundsätzlich Risiken und Sicherheitslücken aufweisen,

so dass ein absoluter Schutz nicht gewährleistet werden kann.

Daher steht es Ihnen jederzeit frei, personenbezogene Daten auch auf andere Weise,

z. B. telefonisch, per Postbrief oder per Fax, an uns zu übermitteln.


 

  1. Begriffsbestimmungen

Unsere Datenschutzerklärung verwendet die Begriffe, die beim Erlass

der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) verwendet wurden und soll damit

sowohl für die Öffentlichkeit sowie unsere Kunden und Partner einfach lesbar

und verständlich sein. Daher möchten wir die verwendeten Begrifflichkeiten kurz erläutern:

a) Personenbezogene Daten

Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die zu einer Identifikation

einer natürlichen Person (im Folgenden "Betroffener" oder "betroffene Person" genannt) führen oder dazu beitragen können. Dazu gehören Daten wie z. B. Name,

Adresse, Telefon- oder Kennnummer, Standortdaten, Online-Kennung oder aber

besondere Merkmale, die Kennzeichen für die physische, psychische, wirtschaftliche, kulturelle, soziale, religiöse, politische oder genetische Identität dieses Betroffenen sind.

b) Betroffene Person / Betroffener

Als "betroffene Person" bzw. "Betroffenen" bezeichnet man jede natürliche Person,

deren personenbezogene Daten von dem Verantwortlichen verarbeitet werden.

c) Verarbeitung

Als Verarbeitung bezeichnet man alle Vorgänge wie das Erheben, das Ordnen

und Speichern, die Änderung oder Anpassung, das Abfragen und Auslesen,

die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, die Verbreitung oder eine

andere Form der Bereitstellung, den Abgleich, die Verknüpfung, die Einschränkung,

das Löschen oder die Vernichtung personenbezogener Daten.

d) Einschränkung der Verarbeitung

Als Einschränkung der Verarbeitung bezeichnet man die Markierung

personenbezogener Daten mit dem Ziel, ihre zukünftige Verarbeitung zu reduzieren.

Eine Einschränkung ist z. B. immer dann notwendig, wenn aufgrund gesetzlicher

Vorgaben eine endgültige Löschung nicht erlaubt ist, eine weitere Verarbeitung

durch den Betroffenen aber auch nicht gewünscht wird.

e) Profiling

Profiling ist jede Art der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten,

mittels der persönliche Aspekte natürlicher Person bewertet werden können.

Beispielsweise können dadurch Vorlieben und Interessen, Zuverlässigkeit,

Verhalten, wirtschaftliche und finanzielle Lage, Gesundheit, Aufenthaltsort

und Bewegungsprofile dieser natürlichen Personen analysiert oder vorhergesagt werden.

f) Pseudonymisierung

Pseudonymisierung ist die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise,

mit der sichergestellt wird, dass die personenbezogenen Daten ohne

Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einem bestimmten

Betroffenen zugeordnet werden können. Voraussetzung ist, dass diese

zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technisch-organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die eine missbräuchliche Nutzung durch

Dritte bestmöglich verhindern.

g) Verantwortlicher / für die Verarbeitung Verantwortlicher

Der für die Verarbeitung Verantwortliche ist die natürliche oder juristische Person,

Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über

die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet.

Sind diese Zwecke und Mittel der Verarbeitung durch das Unionsrecht oder das Recht

der Mitgliedstaaten vorgegeben, so kann der Verantwortliche bzw. können die

bestimmten Kriterien seiner Benennung nach diesen rechtlichen Grundlagen

vorgesehen werden.

h) Auftragsverarbeiter

Auftragsverarbeiter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung

oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des

Verantwortlichen verarbeitet.

i) Empfänger

Empfänger ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder

andere Stelle, vor der personenbezogene Daten offengelegt werden. Dabei spielt es

keine Rolle, ob es sich bei ihr um einen Dritten handelt oder nicht. Eine Ausnahme

davon sind Behörden, die im Rahmen rechtlicher Grundlagen personenbezogene

Daten erhalten, da diese nicht als Empfänger gelten.

j) Dritter

Dritter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere

Stelle außer der betroffenen Person, dem Verantwortlichen, dem Auftragsverarbeiter

und den Personen, die unter der unmittelbaren Verantwortung des Verantwortlichen

oder des Auftragsverarbeiters befugt sind, die personenbezogenen Daten zu verarbeiten.

k) Einwilligung

Einwilligung ist jede vom Betroffenen freiwillige, zweckgebundene, eindeutige und

in informierter Weise abgegebene Willensbekundung in Form einer Erklärung oder

einer anderweitig eindeutig zustimmenden Handlung oder Geste, mit der der Betroffene

zu verstehen gibt, dass er mit der Verarbeitung der ihn betreffenden

personenbezogenen Daten einverstanden ist.


 

  1. Name und Anschrift des Verantwortlichen

Verantwortlicher im Sinne der DS-GVO ist die:

Elektro Podersaunig GmbH

Nelkenweg 12

D-86641 Rain am Lech

Tel.: 09090/94966-0

E-Mail: info@elektro-podersaunig.de

Website: https://www.elektro-podersaunig.de

 

 

  1. Name und Anschrift des Datenschutzbeauftragten

Der Datenschutzbeauftragte des Verantwortlichen ist:

Wolfgang Holzinger

E-Mail: datenschutz@elektro-podersaunig.de

 

Jede betroffene Person kann sich jederzeit bei allen Fragen und Anregungen

zum Datenschutz direkt an unseren Datenschutzbeauftragten wenden.

 

  1. Cookies

Unsere Webseite verwendet Cookies. Cookies sind Textdateien, welche über

einen Internetbrowser auf dem Computersystem des Webseiten-Besuchers abgelegt

und gespeichert werden.

Zahlreiche Internetseiten und Server verwenden Cookies, die oftmals eine

sogenannte Cookie-ID enthalten. Eine Cookie-ID ist eine eindeutige Kennung, durch

welche Internetseiten und Server den konkreten Internetbrowser zuordnen können,

in dem das Cookie gespeichert wurde. Dies ermöglicht es den besuchten Internetseiten

und Servern, den individuellen Browser der betroffenen Person von

anderen Internetbrowsern, die andere Cookies enthalten, zu unterscheiden.

Ein bestimmter Internetbrowser kann über die eindeutige Cookie-ID wiedererkannt

und identifiziert werden.

Durch den Einsatz von Cookies können wir damit den Nutzern unserer

Internetseite nutzerfreundlichere Services bereitstellen, die ohne das Setzen von

Cookies nicht möglich wären. So können die Informationen und Angebote auf

unserer Internetseite im Sinne des Benutzers optimiert werden. Durch die

Wiedererkennung mittels Cookies ist es möglich, den Nutzern die Verwendung

unserer Internetseite zu erleichtern. Der Benutzer einer Internetseite,

die Cookies verwendet, muss zum Beispiel nicht bei jedem Besuch der Internetseite

erneut seine Zugangsdaten eingeben, weil die Identifikation des Betroffenen

von der Internetseite und dem auf dem Computersystem des Benutzers abgelegten

Cookie übernommen wird. Ein weiteres Beispiel ist das Cookie eines Warenkorbes

im Online-Shop. Der Online-Shop merkt sich die Artikel, die ein Kunde in den

virtuellen Warenkorb gelegt hat, über ein Cookie.

Der Betroffene kann die Setzung von Cookies durch unsere Internetseite jederzeit

durch entsprechende Einstellung seines Internetbrowsers verhindern und damit

der Nutzung von Cookies durch uns dauerhaft widersprechen. Ferner können

bereits gesetzte Cookies jederzeit über einen Internetbrowser oder zusätzliche

Programme gelöscht werden. Dies ist in allen gängigen Internetbrowsern

möglich. Deaktiviert die betroffene Person die Setzung von Cookies in dem

genutzten Internetbrowser, sind unter Umständen nicht alle Funktionen unserer

Internetseite vollumfänglich nutzbar.

Aktuell verwendet unsere Homepage keine von der Programmierung

eingerichteten Cookies. Es kann jedoch sein, dass Cookies von dem 1&1 Webserver

gesetzt werden. Weitere Hinweise zur Verwendung von Cookies finden Sie

unter https://www.ionos.de/cookies.


 

  1. Erfassung von allgemeinen Daten und Informationen

Unsere Internetseite bzw. der Server des Providers, auf dem unser Webauftritt

gespeichert ist, erfasst mit jedem Aufruf eine Reihe von allgemeinen

Daten und Informationen, die in den Logfiles des Servers gespeichert werden.

Erfasst werden können:

  • Browsertyp und Version

  • das Betriebssystem des zugreifenden Rechners

  • die Referrer-Adresse der Internetseite, von welcher ein zugreifendes System auf unsere Webseite gelangt ist

  • die Unterwebseiten, welche über ein zugreifendes System auf unserer Internetseite angesteuert werden,

  • das Datum und die Uhrzeit des Zugriffs auf die Internetseite,

  • die IP-Adresse des zugreifenden Systems,

  • u.U. der Internet-Service-Provider des zugreifenden Systems und

  • weitere vergleichbare Daten und Informationen, die der Gefahrenabwehr im Falle von Angriffen auf unsere Informations-Systeme dienen.

Bei der Nutzung dieser allgemeinen Daten und Informationen ziehen wir

keine Rückschlüsse auf den Betroffenen. Diese Informationen werden jedoch benötigt, um

  • die Inhalte unserer Internetseite korrekt auszuliefern

  • die dauerhafte Funktionsfähigkeit unserer IT-Systeme und der Technik unserer Internetseite zu gewährleisten sowie

  • um Strafverfolgungsbehörden im Falle eines Cyberangriffes Informationen bereitzustellen, die eine Strafverfolgung unterstützen und ermöglichen.

Diese anonym erhobenen Daten werden von uns statistisch und mit dem Ziel ausgewertet, den Datenschutz und die Datensicherheit in unserem Unternehmen zu erhöhen, damit

ein optimales Schutzniveau für die von uns verarbeiteten personenbezogenen

Daten gewährleistet werden kann. Die anonymen Daten der Server-Logfiles

werden getrennt von allen anderen Daten gespeichert.


 

  1. Dauer der Speicherung personenbezogener Daten

Das entscheidende Kriterium für die Dauer der Speicherung von personenbezogenen

Daten ist die jeweilige gesetzliche Aufbewahrungsfrist. Nach Ablauf dieser Frist werden

die entsprechenden Daten routinemäßig gelöscht, sofern sie nicht mehr

zur Vertragserfüllung oder Vertragsanbahnung erforderlich sind.


 

  1. Routinemäßiges Löschen und Sperren personenbezogener Daten

Wir verarbeiteten personenbezogene Daten von Betroffenen nur für den Zeitraum

der Zweckbindung oder aufgrund gesetzlicher Vorgaben der Europäischen Union

oder anderer gesetzlicher Grundlagen und Vorschriften, welchen der Verantwortliche unterliegt.

Entfällt diese Zweckbindung oder läuft eine aufgrund gesetzlicher Vorgaben

der Europäischen Union oder anderer gesetzlicher Grundlagen und

Vorschriften vorgeschriebene Speicherfrist ab, werden die personenbezogenen

Daten routinemäßig und entsprechend den gesetzlichen Vorschriften gesperrt oder gelöscht


 

  1. Rechte des Betroffenen

Aus der DS-GVO ergeben sich für die Betroffenen folgende Rechte:

  • Recht auf Bestätigung:

Jeder Betroffen hat das Recht, vom Verantwortlichen eine Bestätigung darüber

zu verlangen, ob ihn betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden.

Möchte ein Betroffener von diesem Recht Gebrauch machen, kann er sich hierzu

jederzeit an unseren Datenschutzbeauftragten oder einen anderen Mitarbeiter

unseres Unternehmens wenden.

  • Recht auf Auskunft:

    Jeder Betroffene hat das Recht, jederzeit von dem Verantwortlichen unentgeltlich Auskunft über die zu seiner Person gespeicherten personenbezogenen Daten und eine Kopie dieser Auskunft zu erhalten. Diese Auskunft umfasst die folgende Informationen:

  • < >

    Zweck der Verarbeitung

    Kategorien der verarbeiteten personenbezogenen Daten

    Angabe der Empfänger, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden, besonders im Hinlick auf Empfänger in Drittländern oder bei internationalen Organisationen.

    Bei Empfängern personenbezogener Daten in Drittländern oder internationaler Organisation steht dem Betroffenen das Recht zu, Auskunft über geeignete Garantien zur Herstellung eines angemessenen Schutzniveaus im Zusammenhang mit der Übermittlung zu erhalten.

    falls möglich Angabe der geplante Dauer der Speicherung bzw. alternativ Angabe der Kriterien für die Festlegung dieser Dauer

    Hinweis auf das Recht auf Berichtigung oder Löschung der personenbezogenen Daten des Betroffenen oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen sowie des Rechts auf Widerspruch gegen diese Verarbeitung

    Hinweis auf das Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde

    Falls die personenbezogenen Daten nicht beim Betroffenen erhoben wurden: Hinweis auf das Recht auf alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten

    Bei Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung bzw. Profilings gemäß Art. 22 (1) und (4) DS-GVO müssen aussagekräftige Informationen über die implementierte Logik sowie die Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für den Betroffenen dargelegt werden

    Möchte ein Betroffener dieses Auskunftsrecht in Anspruch nehmen, kann er sich gerne jederzeit an unseren Datenschutzbeauftragten oder einen anderen unserer Mitarbeiter wenden.

     

  • Recht auf Berichtigung:

    Jeder Betroffene hat das Recht, die unverzügliche Berichtigung von ihn betreffenden falschen personenbezogenen Daten sowie unter Beachtung der Zweckbindung der Verarbeitung die Korrektur bzw. Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten zu verlangen.

    Möchte ein Betroffener dieses Auskunftsrecht in Anspruch nehmen, kann er sich gerne jederzeit an unseren Datenschutzbeauftragten oder einen anderen unserer Mitarbeiter wenden..

  • Recht auf Löschen und Vergessen:

    Jeder Betroffene hat das Recht, vom Verantwortlichen eine sofortige Löschung der ihn betreffenden personenbezogenen Daten zu verlangen, wenn einer der folgenden Gründe zutrifft bzw. die Verarbeitung nicht erforderlich ist:

    < >

    Die Zweckbindung der Verarbeitung ist nicht mehr gegeben.

    Der Betroffene widerruft seine Einwilligung zur Verarbeitung gemäß Art. 6 (1) a DS-GVO oder Art. 9 (2) a DS-GVO, und es gibt keine anderweitige Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

    Der Betroffene legt gemäß Art. 21 (1) DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor

    Der Betroffene legt gemäß Art. 21 (2) DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.

    Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.

    Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.

    Kinderschutz / Einwilligung der Eltern: Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 (1) DS-GVO erhoben.

    Sofern einer der oben genannten Gründe zutrifft und der Betroffene die Löschung von personenbezogenen Daten, die bei uns gespeichert sind, veranlassen möchte, kann er sich jederzeit an unseren Datenschutzbeauftragten oder einen anderen Mitarbeiter unseres Unternehmens wenden. Es wird dann veranlasst werden, dass dem Löschverlangen unverzüglich nachgekommen wird.

     

    Weiterhin gilt beim Recht auf Löschen und Vergessen: Wurden die personenbezogenen Daten von uns öffentlich gemacht und sind wir als Verantwortlicher gemäß Art. 17 (1) DS-GVO zur Löschung der personenbezogenen Daten verpflichtet, so werden wir unter Berücksichtigung der Wirtschaftlichkeit und der verfügbaren Technologie angemessene technische-organisatorische Maßnahmen einleiten, um andere Verantwortliche, die diese personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass der Betroffene die Löschung dieser Daten sowie sämtlicher Links auf diese personenbezogenen Daten verlangt hat. Voraussetzung ist, dass die Verarbeitung dieser personenbezogenen Daten nicht mehr erforderlich ist. Unser Datenschutzbeauftragte oder ein anderer Mitarbeiter wird im Einzelfall das Notwendige veranlassen.

  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung:

    Jeder Betroffene hat das Recht, von dem Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:

    < >

    Die Richtigkeit der personenbezogenen Daten wird vom Betroffenen bestritten. In diesem Fall erfolgt eine Einschränkung der Verarbeitung, bis der Verantwortliche die Richtigkeit der personenbezogenen Daten überprüfen konnte.

    Die Verarbeitung ist unrechtmäßig und der Betroffene lehnt die Löschung der personenbezogenen Daten ab, verlangt jedoch stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten.

    Der Verantwortliche benötigt die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger, der Betroffene benötigt sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

    Der Betroffene hat Widerspruch gegen die Verarbeitung gem. Art. 21 (1) DS-GVO eingelegt und es steht noch nicht fest, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen.

    Sofern eine der oben genannten Voraussetzungen gegeben ist und ein Betroffener die Einschränkung von personenbezogenen Daten, die bei uns gespeichert sind, verlangen möchte, kann er sich hierzu jederzeit an unseren Datenschutzbeauftragten oder einen anderen Mitarbeiter von uns wenden. Der Datenschutzbeauftragte oder ein anderer Mitarbeiter wird die Einschränkung der Verarbeitung umgehend veranlassen.

     

  • Recht auf Datenübertragbarkeit:

    Jeder Betroffene hat das Recht, die ihn betreffenden personenbezogenen Daten, die der Betroffene dem Verantwortlichen bereitgestellt hat, in einem gängigen, strukturierten und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Er hat außerdem das Recht, diese Daten an einem anderen Verantwortlichen zu übermitteln. Dabei darf es zu keiner Behinderung durch den Verantwortlichen kommen, dem er die personenbezogenen Daten bereitgestellt hat, falls diese Verarbeitung auf Basis einer Einwilligung (Art. 6 (1) a DS-GVO oder Art. 9 (2) a DS-GVO) oder eines Vertrags (Art. 6 (1) b DS-GVO) zustande kam und die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt, außer die Verarbeitung ist für die Wahrnehmung einer Aufgabe im öffentlichen Interesse oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erforderlich, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.

    Weiterhin hat der Betroffene bei der Ausübung seines Rechts auf Datenübertragbarkeit nach Art. 20 (1) DS-GVO das Recht, eine direkte Ubertragung der personenbezogenen Daten von einem Verantwortlichen an einen anderen Verantwortlichen zu fordern, soweit dies technisch machbar ist und davon die Rechte und Freiheiten anderer Personen nicht beeinträchtigt werden.

    Zur Geltendmachung des Rechts auf Datenübertragbarkeit kann sich der Betroffene jederzeit an unseren Datenschutzbeauftragten oder einen anderen Mitarbeiter wenden.

  • Recht auf Widerspruch:

    Jeder Betroffene hat das Recht, jederzeit gegen die Verarbeitung seiner personenbezogener Daten, die nach Art. 6 (1) e oder f DS-GVO erfolgt, Widerspruch einzulegen. Dies gilt auch für ein auf diesen Bestimmungen gestütztes Profiling.

    Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten im Falle des Widerspruchs nicht mehr, es sei denn, der Nachweis zwingend schutzwürdiger Gründe für die Verarbeitung ist möglich, die die Interessen, Rechten und Freiheiten des Betroffenen überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

    Falls wir personenbezogene Daten zum Zweck der Direktwerbung verarbeiten, so hat der Betroffene jederzeit das Recht, Widerspruch gegen diese Verarbeitung einzulegen. Dies gilt auch für das Profiling, wenn es mit dieser Direktwerbung in Verbindung steht. Widerspricht die betroffene Person uns gegenüber der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden wir die personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten.

    Zudem hat der Betroffene das Recht, einer ihn betreffenden Verarbeitung personenbezogener Daten bei uns zu wissenschaftlichen, historischen oder statistischen Zwecken nach Art. 89 (1) DS-GVO zu widersprechen, es sei denn, eine solche Verarbeitung ist zur Erfüllung einer Aufgabe im öffentlichen Interesse erforderlich.

    Zur Ausübung des Rechts auf Widerspruch kann sich der Betroffene direkt an unseren Datenschutzbeauftragten oder einen anderen Mitarbeiter wenden.

  • Automatisierte Entscheidungen im Einzelfall einschließlich Profiling

    Entscheidungen, die auf einer Verarbeitung personenbezogener Daten in einer ausschließlich automatisierten Verarbeitung bzw. Profiling beruhen und die dem Betroffenen gegenüber rechtliche Auswirkungen haben oder ihn erheblich beeinträchtigten, sind nicht rechtmäßig, sofern die Entscheidung

    < >

    nicht für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen dem Betroffenen und dem Verantwortlichen erforderlich ist, oder

    aufgrund von Rechtsvorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig sind und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung der Rechte und Freiheiten sowie der berechtigten Interessen des Betroffenen beinhalten oder

    mit der ausdrücklichen Einwilligung des Betroffenen erfolgen.

    Ist die Entscheidung

     

  • im Fall a) für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen dem Betroffenen und dem Verantwortlichen erforderlich oder

  • erfolgt sie im Fall b) mit ausdrücklicher Einwilligung des Betroffenen,

so treffen wir angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie die berechtigten Interessen des Betroffenen zu wahren. Dazu gehört auch das Recht auf Darlegung des Standpunkts des Betroffenen dem Verantwortlichen gegenüber und auf die Anfechtung der Entscheidung.

Möchte der Betroffene seine Rechte im Bezug auf automatisierte Entscheidungen geltend machen, kann er sich hierzu jederzeit an unseren Datenschutzbeauftragten oder einen anderen Mitarbeiter wenden.

  • Recht auf Widerruf einer datenschutzrechtlichen Einwilligung:

    Jeder Betroffene hat das Recht, eine Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten jederzeit zu widerrufen.

    Möchte der Betroffene Rechte sein Recht auf Widerruf seiner Einwilligung geltend machen, kann er sich hierzu jederzeit an unseren Datenschutzbeauftragten oder einen anderen unserer Mitarbeiter wenden.

  • Recht auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde:

    Jeder Betroffene hat das Recht, sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren, wenn er der Ansicht ist, dass die Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten gegen die DS-GVO verstößt.

 

 

  1. Rechtsgrundlage der Verarbeitung

Der Art. 6 (1) a DS-GVO stellt die Rechtsgrundlage für Verarbeitungsvorgänge in unserem Unternehmen dar, bei denen wir eine Einwilligung des Betroffenen für einen bestimmten Verarbeitungszweck einholen.

Ist die Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung eines Vertrags mit

dem Betroffenen notwendig, so findet der Art. 6 (1) b DS-GVO Anwendung.

Dies kann z. B. bei einer Warenanlieferung, einer Vor-Ort-Dienstleistung, der Beantwortung von Anfragen oder der Erstellung von Angeboten der Fall sein.

Im Falle von rechtlichen Verpflichtungen, denen unser Unternehmen unterliegen kann,

findet die Verarbeitung auf Basis des Art. 6 (1) c DS-GVO statt. Diese Verpflichtungen können z.B. steuerliche Auflagen oder Meldeverpflichtungen sein.

Sollte der Fall Eintreten, dass eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur

Wahrung von lebenswichtigen Interessen von Betroffenen notwendig ist, so erfolgt diese

auf Basis des Art. 6 (1) d DS-GVO. Dies wäre beispielsweise der Fall, wenn Besucher

auf dem Gelände des Unternehmens einen Unfall hätten. Für diesen Fall müssten wir

Daten wie z.B. Name, Alter, Krankenkassen- und Versicherungsdaten sowie

sonstige lebenswichtige Informationen an einen Arzt, ein Krankenhaus oder andere

Dritte weitergegeben.

Zuletzt könnten eine Verarbeitung personenbezogener Daten auch auf unseren

berechtigten Interessen beruhen, womit der Art. 6 (1) f DS-GVO zur Anwendung

kommt. Ein berechtigtes Interesse könnte sein, dass der Betroffene ein Kunde

des Verantwortlichen ist und die Verarbeitung für das Unternehmen sinnvoll und nützlich

ist. Daneben ist unser berechtigtes Interesse die Durchführung unserer

Geschäftstätigkeit zum Wohl des Unternehmens sowie seiner Eigentümer, Anteilseigner

und der Mitarbeiter. Hierbei sind jedoch die Interessen, Grundrechte und

Grundfreiheiten des Betroffenen ausreichend zu berücksichtigen.


 

  1. Bereitstellung pers.bez. Daten aufgrund gesetzlicher oder vertraglicher Vorschriften

Hiermit klären wir Sie darüber auf, dass die Bereitstellung personenbezogener Daten

zum Teil gesetzlich vorgeschrieben ist (z.B. durch Steuer- und Meldevorschriften) oder

sich diese aus Vertragsbedingungen ergeben kann. So kann es passieren, dass uns

ein Betroffener personenbezogene Daten zur Verfügung stellt, die wir im weiteren

Ablauf verarbeiten müssen. Bei Fragen zur Notwendigkeit

der Bereitstellung personenbezogener Daten steht Ihnen unser

Datenschutzbeauftragter jederzeit zur Verfügung, um zu klären, ob im Einzelfall

eine gesetzliche oder vertraglich Grundlage gegeben ist und welche

Folgen eine Nichtbereitstellung der personenbezogenen Daten hätte.


 

  1. Kontaktmöglichkeit über die Internetseite

Unsers Internetseite enthält aufgrund der gesetzlichen Vorschriften Angaben, die

eine schnelle elektronische Kontaktaufnahme zu unserem Unternehmen ermöglichen,

sei es telefonisch, per Fax oder per E-Mail. Wenn eine betroffene Person per E-Mail

oder über ein Kontaktformular mit dem für die Verantwortlichen Kontakt aufnimmt,

werden die von der betroffenen Person übermittelten personenbezogenen

Daten automatisch gespeichert. Solche auf freiwilliger Basis von einer betroffenen

Person an den Verantwortlichen übermittelten personenbezogenen Daten werden

für Zwecke der Bearbeitung oder zur Kontaktaufnahme mit dem Betroffenen gespeichert.

Es erfolgt keine Weitergabe dieser personenbezogenen Daten an Dritte.

Wenn Sie das Kontaktformular unserer Webseite nutzen, fragen wir Sie nach Ihrem

Namen und anderen persönlichen Angaben. Bis auf einige wenige Pflichtfelder unterliegt

es Ihrer freien Entscheidung, ob Sie diese Daten eingeben wollen oder nicht.

Ihre Angaben speichern wir auf Servern in Deutschland zum Zweck, das von

Ihnen geäußerte Anliegen zu bearbeiten.


 

  1. Datenschutz bei Bewerbungen

Wir erheben und verarbeiten die personenbezogenen Daten von Bewerbern zum

Zwecke der Abwicklung des Bewerbungsverfahrens. Diese Verarbeitung kann auch

ganz oder teilweise elektronisch erfolgen. Dies ist vor allem dann der Fall, wenn

ein Bewerber seine Bewerbungsunterlagen beispielsweise per E-Mail oder über

ein Webformular auf der Internetseite an uns übermittelt.

Kommt es zu einen Anstellungsvertrag mit einem Bewerber, werden die übermittelten

Daten zum Zwecke der Abwicklung des Beschäftigungsverhältnisses unter Beachtung

der gesetzlichen Vorschriften gespeichert.

Sollten wir an einer Bewerbung Interesse haben, obwohl aktuell keine Stelle für

die angebotenen Qualifikationen frei ist, so werden wir ein Einverständnis für

die Speicherung der Bewerbungsunterlagen vom Betroffenen einholen. Wird

diese Einwilligung erteilt, so werden die Daten bis zu 6 Jahre aufbewahrt, falls

der Betroffene nicht inzwischen Widerspruch einlegt. Ansonsten erfolgt eine Löschung

nach 2 Monaten.

Wird von uns kein Anstellungsvertrag mit dem Bewerber geschlossen, so werden

die Bewerbungsunterlagen 2 Monate nach Bekanntgabe der

Absageentscheidung automatisch gelöscht, sofern dieser Löschung keine

sonstigen berechtigten Interessen von uns entgegenstehen. Diese Interessen

könnten beispielsweise in einer Beweispflicht in einem Verfahren nach dem

Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) bestehen.

Hinweis: Wir bitten Sie, Bewerbungen nach Möglichkeit - schon der Umwelt

zuliebe - elektronisch per E-Mail einzureichen. Zum Schutz Ihrer personenbezogenen

Daten bieten wir Ihnen an, uns die Bewerbung verschlüsselt zuzusenden.

Für die Verschlüsselung (z.B. als ZIP-Anhang) können Sie uns ein Passwort in

einer weiteren E-Mail zukommen lassen.

Nach Ablauf der oben genannten Aufbewahrungsfristen werden

elektronische Bewerbungen gelöscht und papiergebundene vernichtet.


 

  1. Datenschutzbestimmungen bei Verwendung des Web-Builders der 1&1 Ionos SE

Wir erstellen und pflegen unsere Internetseite mit Hilfe des 1&1 Web-Builders, also einer

Art Content-Management-System (CMS).

Betreiber ist die 1&1 Ionos SE, Elgendorfer Str. 57, D-56410 Montabaur, Deutschland.

Leider wurde unsere Anfragen den Datenschutz bei Verwendung des

Web-Builders betreffend von 1&1 nicht beantwortet bzw. uns sogar mitgeteilt,

das "ginge uns nichts an". Wir können daher nicht ausschließen, dass durch

jeden Aufruf einer der Einzelseiten unserer Homepage unter

Umständen personenbezogene Daten an 1&1 weitergegeben werden, von

denen wir keinerlei Kenntnis haben.

Die von der 1&1 Ionos SE veröffentlichte Datenrichtlinie, die unter

https://www.ionos.de/terms-gtc/terms-privacy

abgerufen werden kann, gibt Aufschluss über die Erhebung, Verarbeitung und

Nutzung personenbezogener Daten durch 1&1 Ionos SE. Außerdem wird erläutert,

welche Einstellmöglichkeiten 1&1 Ionos SE zum Schutz der Privatsphäre des

Betroffenen anbietet.


 

  1. Datenschutzbestimmungen bei Verwendung von Google reCaptcha

Zur Absicherung von Formulareingaben sind unsere Formulare mit

Google reCaptcha abgesichert. Mittels dieses Tools wird der Betroffene vor Absenden

des Formulars aufgefordert, anhand von einer Frage und als Antwort

auszuwählenden Bildern zu belegen, dass ein Mensch dieses Formular ausgefüllt hat.

Damit soll ein automatisiertes Ausfüllen der Formulare zum Zweck

z.B. des Spam-Versands unterbunden werden.

Betreiber ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Pkwy, Mountain View,

CA 94043-1351, USA.

Mit der Nutzung des Google-Dienstes reCAPTCHA werden personenbezogene Daten

wie die IP-Adresse sowie möglicherweise weitere Daten wie die Größe des Bildschirms

und die Bewegungen bzw. Positionen des Maus-Cursors an Google übertragen.

Für diese Daten gelten die abweichenden Datenschutzbedingungen von Google Inc.

Weitere Informationen und Datenschutzrichtlinien sind unter

https://policies.google.com/privacy?hl=de

sowie unter

https://www.google.com/about/company/user-consent-policy-help.html

zu finden.


 

  1. Datenschutzbestimmungen für eine automatisierten Entscheidungsfindung

Wir verwenden keine Maßnahmen des Profilings bzw. der

automatische Entscheidungsfindung.

Datenschutzerklaerung
als PDF download
ds-erklaerung-homepage.pdf
PDF-Dokument [233.8 KB]

Hier finden Sie uns

Elektro Podersaunig GmbH
Nelkenweg 12
86641 Rain

 

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 9090 949660 +49 9090 949660

 

oder per E-Mail

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Elektro Podersaunig GmbH